Thilo

Am 10.09.2017 ging ein langes Pferdeleben zu Ende. Wir mussten im 33. Lebensjahr unseren Thilo über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Thilo war seit 2001 bei uns im Stall. Er war ein lebhafter kleiner Professor, dickköpfig und eigensinnig - eben typisch Pony - aber eben auch unheimlich charmant und ein tolles Lehrpferd. In den letzten Jahren genoss er seinen wohlverdienten Ruhestand auf unserem Hof.

Lieber Thilo,

bei früheren Aufführungen unserer Weihnachtsprogramme warst du jedes Mal die Lachnummer, weil du durch wildes Hüpfen und Springen ziemlich häufig das Programm gesprengt hast. Wir haben so viele tolle Erinnerungen an dich. Farewell, kleiner Freund. Wir werden dich niemals vergessen.

 

Mona Lisa

Mona Lisa war ein 21 Jahre altes Hannoveranisches Reitpferd. Sie war seit dem Sommer 2014 in der "Reitschule Marika Albrecht" zu Hause. Mona Lisa war lauffreudig, sensibel, sehr intelligent und testete gerne mal das Können ihrer Reitschüler aus. Auffällig war ihre besondere Kopfzeichnung. Im September 2016 mussten wir sie nach einer unheilbaren Erkrankung des Bewegungsapparates erlösen....eine Entscheidung, die uns sehr schwer gefallen ist.

Liebe Mona Lisa, leider warst du nur zwei Jahre bei uns. Zwei Jahre, in denen du deinen Reitschülern unheimlich viel beigebracht hast. Wir vermissen dich und werden dich niemals vergessen. Leb wohl, kleine Diva.

 

 

 

 

Libertina

Libertina war ein Reitpony der Reitschule Marika Albrecht. Von einem dubiosen Pferdehändler gerettet, mauserte sie sich von 2009-2016 zu einem absoluten Verlass-und Lieblingspferd vieler kleiner und großer Reiter heran. Ihr Aussehen - besonders das ausdrucksvolle Gesicht mit den großen Nüstern - waren ein echter Hingucker. Libertina war sehr freundlich, etwas rundlich gebaut und einfach eine wunderschöne kleine charismatische Persönlichkeit. Im Frühjahr 2016 verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand und wir mussten sie 21jährig erlösen. Wir wissen nicht, was sie in der Zeit vor uns erleben musste, aber die Gewissheit, dass sie 7 Jahre bei uns sein durfte und unseren Alltag bereicherte, macht uns sehr dankbar.

Wir werden unsere kleine Prinzessin sehr vermissen.....sie bleibt unvergessen.

 

 

 

Desperado

alias Despi

Auszug aus

" DU, WIR, OHNE DICH"

von Juli an Despi......

"Lieber Despi,

gestern habe ich dich verloren, meinen großen sanften Riesen, meinen "schönsten Fuchs des Universums", ....., mein XXL-Sorgenkind, meine Liebe auf den x-ten Blick, meinen größten Freund....

DU hast mir so viel bewiesen.....DU bist Stück für Stück zu meinem Lehrmeister geworden.....DU hast mir gezeigt, dass Menschen-obwohl sie in deinem ersten Leben unfair zu dir waren - durchaus deine Freunde werden können......DU hast mich gelehrt, geduldig zu sein.....DU hast mir gezeigt, dass Antipathie häufig aus Vorurteilen und Missverständnissen entsteht und vor allem, dass Optik so unsagbar unwichtig ist.....DU hast mir mit deiner körperlichen Präsenz anfangs Angst eingejagt, hast mich aber nie vertrieben......DU hast mich so oft zum Lachen gebracht durch deine Longen-Zeremonien, dein Gebahren, deine Sand-schaufelnden Vorderfüße.....DU hast mir oft auch große Sorgen bereitet......DU hast es geliebt, umsorgt zu sein.....DU hast mich getröstet und abgelenkt, als Virginia diese Welt verließ.....DU bist ihr jetzt so tragisch gefolgt.....DU hast mir gezeigt, dass man die glücklichen Momente tief einatmen muss, denn nichts ist unendlich.....

WIR waren schon ein schräges Gespann, du ganz riesig und ich so klein.....WIR haben so viele innige Momente erlebt, auf die ich voller Dankbarkeit zurückblicken werde.....WIR waren Freunde und einfach ein unschlagbares Team.....WIR haben über viele Umwege zueinander gefunden.....WIR waren vom Schicksal dazu bestimmt, einen Teil des Weges gemeinsam zu gehen.....

OHNE DICH hat eines der liebenswertesten und vertrautesten Gesichter unseren Stall für immer verlassen.....OHNE DICH ist mein Herz so unsagbar schwer.....OHNE DICH gibt es den größten Pferde-Individualisten auf unserem Hof nicht mehr.....OHNE DICH fehlt ein wichtiger Teil meines Lebens...."

 

 

 

Ramira

 

 

 

Ramira war ein 21 Jahre altes sächsisches Reitpferd, welches ihr Zuhause seit Dezember 2012 in der Reitschule Marika Albrecht hatte. 

Liebe Ramira,                      

du warst sehr geduldig mit all den kleinen und großen Reitkindern, deine treue und ruhige Art war einfach einmalig. Kleine Fehlerchen beim Reiten hast du nie krumm genommen, du warst einfach ein ganz tolles und geniales Lehrpferd. Deine Ausgeglichenheit hat dich zum Liebling vieler Kids werden lassen. 

Wir haben immer gehofft, dass es dir nach den Klinikbesuchen im Jahr 2015 besser gehen wird, aber leider sollte es einfach nicht sein. Im Oktober 2015 mussten wir dich schweren Herzens erlösen. 

Niemals werden wir dich vergessen, du hast einen festen Platz in unseren Herzen und unseren Erinnerungen.

Leb wohl, liebe Ramira.....

 

 

 

Novesia

Novesia war eine 21 Jahre alte Warmblut-Stute, die als Schulpferd für Erwachsene im oberen Betriebsteil des Pferdehofes eingesetzt wurde. Seit Ende 2014 war sie aufgrund schwerer gesundheitlicher Probleme in den Ruhestand verabschiedet worden.

Liebe Novesia,

du warst schon ein ganz spezieller Pferdetyp, das muss man sagen. Deine großen Schlappohren waren dein Markenzeichen und das Putzen war ganz und gar nicht dein Ding - vor allem nicht am Bauch. Schlammbäder hast du geliebt, so gerne hast du mit deiner Freundin Pam die Sonnenstrahlen genossen und dich ausgiebig mit ihr gekrault.

Beim Reitunterricht warst du sehr feinfühlig und geduldig, sensible Reiter waren immer "dein Ding". Lauffreude und Ehrgeiz hast du in jeder Reitstunde bewiesen und vielen Schülern ein Lachen ins Gesicht gezaubert. 

Wir werden dich vermissen.

Farewell, Novesia.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok